Rosa dumalis Bechst.

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rosa dumalis
Rosa dumalis
Rosa dumalis
Carl Axel Magnus Lindman - Bilder ur Nordens Flora, Stockholm, 1917-1926

Botanische-Rose, 1843 - vom Botaniker Johann Matthäus Bechstein, Deutschland, beschrieben.
Die Synonyme wurden von den Botanikern Elias Magnus Fries, Schweden, Charles Henri Godet, Schweiz, August von Hayek, Österreich, John Gilbert Baker, UK, Ambrosius Rau, Deutschland und Pierre Louis François Lévêque de Vilmorin, Frankreich, Jean-Louis-Auguste Loiseleur-Deslongchamps beschrieben.
Eltern/parents/parentage: Wildrose, Sect. 3. Caninae DC. - Hunds-Rosen
Synonyme: 'Blaugrüne Rose', 'Graue Rose', 'Graugrüne Rose', 'Vogesen-Rose', Rosa afzeliana Fr., Rosa reuteri Godet, Rosa canina L. var. dumalis (Bechst.) Hayek, Rosa canina L. var. reuteri Baker, Rosa canina L. var. dumalis Baker, Rosa canina L. var. glandulosa A.Rau, Rosa glauca Vill. ex Loisel. subsp. reuteri (Godet) Hayek

Allgemeines • Preface • Remarques

Das Wildrosenverzeichnis des Europa-Rosariums Sangerhausen[1] führt noch einige weitere Synonyme als Subspezies und Umgruppierungen von weiteren Botanikern auf, die nur mehr von wissenschaftlichen Interesse sind.
Heimisch ist die Rose in den Gebirgen Europas und Kleinasiens. Die Fotos aus Russland zeigen, dass sich unterschiedliche Klone gebildet haben.

Blüten • Blooms • Fleurs

Mittelgroße, ungefüllte, schalenförmige Blüten mit gelben Staubgefäßen. Spitze, rosa Knospen mit überstehenden, gefiederten Kelchblättern. Einmalblühend.

Farbe • Color • Couleur

Rosa-violett mit weißem Blütengrund.

Hagebutten • Hips • Fruits

Mittelgroße, lang-ovaloide, rote Hagebutten mit anhaftenden Kelchblättern.

Wuchs • Growth • Port

Aufrechter Strauch, 1,5 m.

Blätter • Foliage • Feuillage

5- bis 7-fiedriges, grau-grünes Laub mit schmalen, spitz-ovalen, scharf gezähnten Blättern.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Grün-braune Triebe mit zahlreichen kräftigen Hakenstacheln mit unterschiedlich breiter Basis.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum modéré
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume parfum à large dispersion


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert


Der Duft ist XYZ (Text Duftkategorie).


Meine Rose duftet (Beschreibung mit Deinen Worten).


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Russland

Fotos von Originalstandorten aus Mittel- und Südrussland, Tschuwaschien und Gebiet Saratow, Wolga.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

  1. Siehe Literatur

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature