Rosa 'Cantabrigiensis'

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rosa 'Cantabrigiensis'
Rosa 'Cantabrigiensis'

Botanische-Kreuzung, Bibernellrose, um 1922 - Züchter/breeder/obtenteur Dr. Charles Chamberlain Hurst, UK, als Rosa 'Cantabrigiensis' gezüchtet und eingeführt. Sie wurde später als Rosa x pteragonis f. cantabrigiensis von den Botanikern Richard Edwin Weaver, USA und Gordon Douglas Rowley, UK beschrieben.
Eltern/parents/parentage: Rosa hugonis Hemsl. x Rosa sericea Lindl.
Synonyme: 'The Cambridge Rose', Rosa x cantabrigiensis, Rosa x pteragonis f. cantabrigiensis (Weaver) G.D.Rowley, Rosa x pteragonis 'Cantabrigiensis'

Allgemeines • Preface • Remarques

Rosa 'Cantabrigiensis' ist die Bekannteste von einer Reihe sogenannter "Cambridge roses". Sie entstand in den 1920er Jahren in einer Kreuzungsreihe des britischen Botanikers Dr Charles Chamberlain Hurst. Sie wurde um 1937 von Harkness & Co. Ltd. als Rosa x pteragonis 'Cantabrigiensis' eingeführt.
Man findetin der Literatur auch die falsche Bezeichnis Rosa x pteragonis Krause f. cantabrigiensis (Weaver) G.D.Rowley. Diese suggeriert, dass der Botaniker Johann Wilhelm Krause Rosa x pteragonis beschrieben hat. Der Botaniker Krause lebte aber von 1764 - 1842, diese Hybride wurde aber erst um 1938 von Max Krause gezüchtet.

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, ungefüllte, schalenförmige Blüten mit gelben Staubgefäßen. Einmalblühend.

Farbe • Color • Couleur

Hellgelb, in Cremeweiß übergehend.

Hagebutten • Hips • Fruits

Leuchtend rote, kugel- bis birnenförmige Hagebutten mit anhaftenden Kelchblättern.

Wuchs • Growth • Port

Großer Strauch, 2,0 - 5,0 m.

Blätter • Foliage • Feuillage

7- bis 11-fiedriges, dunkelgrünes Laub mit kleinen, lang-ovalen, grob gezähnten Blättern.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Triebe mit großen, sehr breiten, flügelförmigen, roten Stacheln. Dazwischen sitzen dicht an dicht kleine, schlanke Stacheln.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert.


Der Duft ist XYZ (Text Duftkategorie).


Meine Rose duftet (Beschreibung mit Deinen Worten).



Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature