Marguerite de Roman

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marguerite de Roman
Marguerite de Roman

Remontant-Hybride, 1882 - Züchter Joseph Schwartz, Frankreich
Eltern: unbekannt

Allgemeines • Preface • Remarques

Der Name Roman ist recht selten in Frankreich, er kommt im Südosten in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur vor. Eine Marguerite de Roman[1] wird 1629 als Taufpatin von Marguerite Guidy erwähnt. Sie war die Ehefrau des Knappen (écuyer) Mr de Guillot aus Arles. Ob sie eine Urahnin des Züchters Schwartz bzw. seiner Witwe Marie-Louise Trievoz war, deren Name auch aus dieser Region stammt, ist nicht bekannt. Allerdings waren die Familien Guillot[2] und Trievoz miteinander durch Heirat verwandt.

Blüten • Blooms • Fleurs

Stark gefüllte, kugelförmige Blüten. Öfterblühend.

Farbe • Color • Couleur

Hellrosa, fast in Weiß übergehend.

Hagebutten • Hips • Fruits

Keine.

Wuchs • Growth • Port

Aufrecht.

Blätter • Foliage • Feuillage

5-fiedriges, mittelgrünes Laub mit länglich-ovalen Blättern mit Spitze und mittelgrober Zahnung. Jung erscheinen sie hellgrün an rötlichen Stängeln.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Die aufrechten Triebe sind dicht mit mittelgroßen und kleinen Hakenstacheln besetzt. Jung sind sie rot mit heller Spitze.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Lauterbach

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von Weingart und wächst veredelt.


Sie wächst in Lauterbach-Wallenrod, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwer, lehmig und tonhaltig.


Der Duft ist stark verströmend.


Meine Rose verströmt ein starkes, süßes Parfum mit deutlicher Zitrusnote.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir
↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Labenz

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von XYZ und wächst (veredelt/wurzelecht).


Sie wächst im Rosenpark Labenz, der Standort ist sonnig, mein Boden ist ein Kies-Sand-Lehmgemisch mit Toneinschlüssen.


Der Duft ist XYZ (Text Duftkategorie).


Meine Rose duftet (Beschreibung mit Deinen Worten).


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir
↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 618
  • François Joyaux, Enzyklopädie der Alten Rosen, Ulmer, ISBN 978-3-8001-5333-6, S. 26
  • Dictionnaire des Roses, 1885, Bd. 2, Seite 119