Pourpre charmant

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pourpre charmant
Pourprée charmante, Salomon Pinhas, Rosensammlung zu Wilhelmshöhe, 1815, Tafel 97

Gallica, vor 1806 - Züchter/breeder/obtenteur Daniel August Schwarzkopf, Deutschland
Eltern/parents/parentage: unbekannt
Synonyme: 'Pourprée charmante', 'Archevêque' (lt. Guerrapain 1811), 'Grand Pompadour' (Lt. Prévost 1829, à Rouen), 'La Magnifique' (à Rouen), 'Regulus' (à Rouen), 'Rouge admirable' (Vibert)

Allgemeines • Preface • Remarques

Diese Rose wurde 1808 im Katalog von August Schelhase zu Kassel angeboten, wuchs in Kassel Wilhelmshöhe, wo sie von Salomon Pinhas gemalt wurde und wuchs 1808 in den "Grossherzoglich-Badischen Gärten zu Carlsruhe, Schwezingen und Manheim". Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie vor 1800 von Daniel August Schwarzkopf gezüchtet wurde. Beweisen können wir es nicht. Sie gelangte über Holland nach Frankreich und erhielt dort - so Prévost 1829 und François Joyaux 1998 - fünf verschiedene Namen, sie wuchs bei Joséphine in Malmaison. Die Rosen in der Roseraie Du Val-de-Marne, L'Haÿ und im Europa-Rosarium, Sangerhausen unterscheiden sich in der Farbintensität - welche mag die Ursprüngliche sein! Siehe Literatur für Belege und Details.

Blüten • Blooms • Fleurs

Mittelgroße, gut gefüllte, becherförmige Blüten mit einem gelb-grünen Auge. Runde Knospen mit gefiederten, überstehenden Kelchblättern. Einmalblühend.

Farbe • Color • Couleur

Nuanciertes, fein hell-dunkel marmoriertes Purpur-violett mit etwas helleren äußeren Petalen.

Hagebutten • Hips • Fruits

Große, birnenförmige, orange-rote Hagebutten mit anhaftenden Kelchblättern.

Wuchs • Growth • Port

Strauch, 1,2 m.

Blätter • Foliage • Feuillage

5-fiedriges, mittelgrünes, leicht glänzendes Laub mir spitz-ovalen, sehr fein gezähnten Blättern.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Meine Rose • My rose • Mon rosier

L'Haÿ-les-Roses

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von XYZ und wächst veredelt.


Sie wächst in der Roseraie Du Val-de-Marne, der Standort ist halbschattig, der Boden ist schwer, lehmig.


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.

Fotos Moje Rose und Stéphane Barth, Roseraie Du Val-de-Marne
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Antjes Gallicas

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von Weingart, und wächst veredelt. Diese Variante stammt aus Sangerhausen. Vielleicht handelt es sich bei ihr um 'Pourpre charmant strié'?


Sie wächst in Erndtebrück bei Antjes Gallicas, der Standort ist sonnig bis halbschattig, mein Boden ist steinig und lehmig.


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • Carl Zeyher, Verzeichniss sämmtlicher Bäume und Sträucher in den Grossherzoglich-Badischen Gärten zu Carlsruhe, Schwezingen und Manheim, 1806, Seite 41 Download-Link und online lesen
  • August Schelhase zu Kassel, Verzeichniß von Glas- und Treibhaus-Pflanzen, perennirende Stauden-Gewächse und Blumen-Zwiebeln, wie auch ausländische Bäume, Sträucher und Rosen, nebst vorzüglichen Gattungen Obstbäume, Stachelbeeren, und Sämereyen, welche um beygefügte Preise zu haben sind, 1808, Seite 56 Download-Link und online lesen
  • Salomon Pinhas, Rosensammlung zu Wilhelmshöhe, 1815, Ausgabe 2001, ISBN 3-7954-1379-6, Tafel 97
  • Prévost, Catalogue descriptif, méthodique et raisonné...du Genre Rosier, cultivées chez PREVOST Fils 1829, Seite 11, Nr. 431 Download-Link und online lesen
  • Anita Böhm-Krutzinna, Unter den Rosen - Geheimnisse des Miniaturmalers Salomon Pinhas und des Hofgärtners Schwarzkopf zu Cassel, ISBN 978-3-7347-3662-9, Seite 146
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 578
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 137
  • François Joyaux, La Rose de France, Imprimerie Nationale, 1998, ISBN 2-7433-0251-8, Seite 105
  • Almanach des roses, dédié aux dames, T. Guerrapain, 1811, Text