Fundrose "Agatha Helene Liewehr"

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fundrose "Agatha Helene Liewehr"
Fundrose "Agatha Helene Liewehr"

Gallica, um 1955 - gefunden von Helene Liewehr, Österreich
Eltern/parents/parentage: unbekannt

Allgemeines • Preface • Remarques

Gefunden wurde diese Agatha von Helene Liewehr im Garten eines Nachbarn in Friedersbach, im Waldviertel in Niederösterreich. Dies geschah schon in ihrer frühen Jugend um 1955. Später ging sie hin und erbat ein Stück dieser Rose und pflanzte sie neben eine Alba, die im Garten eines anderen Nachbarn ihres Elternhauses wuchs und die sie von einem Abfallplatz rettete (Fundrose "Alba Friedersbach"). Beide gediehen und sie nannte sie "Schneeweißchen und Rosenrot", nach dem Märchen. Ihr zu Ehren haben wir deshalb hier diese Agatha benannt. Inzwischen zogen die Rosen um: 1975 nach Senftenberg in Niederöstereich und schließlich ca. 2013 noch einmal innerhalb von Senftenberg, in den Garten des Sohnes von Frau Liewehr.
C. Nickels führt in seinem Werk "Cultur, Benennung und Beschreibung der Rosen", 1836/38, in Heft 4 bis 5 noch 30 verschiedene Agathen auf[1], die heute zum größten Teil nicht mehr erhalten sind. Diese Rose ist sicherlich eine davon! Nach den etwas spärlichen Beschreibungen könnte es 'Agatha En plumet' sein - aber, da sie in Rosarien nicht erhalten ist, ist das nur eine Vermutung! Jedoch finden wir im "Verzeichnis und kurze Beschreibung der grossen Rosen-Sammlung des Kaufmanns Wilhelm Keller in Duisburg, 1828, 1829" eine 'Agatrose als Federbusch', 1833 nennt er sie 'Die federbuschartige Agatrose'. Das ist die gleiche Rose wie bei Nickels, denn plumet, französisch, bedeutet Federbusch! Die Beschreibung von Wilhelm Keller trifft genau auf unsere Achathrose zu: "Hell und hochrosa, gefüllt. Die mittleren Blätter stehen aufrecht, die anderen liegen zurück" (Seite 75, Nr. 268)[2] - das ist unsere Rose! Sie wurde vor 1828 von Louis Xavier Joseph Miellez, Frankreich gezüchtet.

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, gut halbgefüllte, becherförmige Blüten mit zahlreichen gold-gelben Staubgefäßen. Kugelförmig erblühend. Rundlich gespitzte Knospen mit blättrig überstehenden Kelchblättern und Agatha-typischem Blütenkelch. Einmalblühend.

Farbe • Color • Couleur

Rötliches, stark nuanciertes Purpur-violett, fein dunkel geädert mit fast weißem Blütengrund.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Strauch, 0,8 m.

Blätter • Foliage • Feuillage

5- bis 7-fiedriges, mittel- bis dunkelgrünes Laub mit lang-ovalen, nur wenig gespitzten Blättern, mit waschbrettartiger Oberfläche, typisch für eine Agatha. Grob und etwas unregelmäßig gezähnt. Das junge Laub erscheint hellgrün, zum Rand hin braun marmoriert.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Grau-grüne Triebe, im Alter braun werdend, mit zahlreichen kleinen bis großen Hakenstacheln mit etwas verbreiterter Basis.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Senftenberg

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt aus einem Garten in Friedersbach, im Waldviertel, Niederösterreich und wächst wurzelecht.


Sie wächst in Senftenberg, Niederösterreich, der Standort ist sonnig, mein Boden ist sandig, mit Waldhumus vermischt.


Der Duft ist XYZ (Text Duftkategorie).


Meine Rose duftet (Beschreibung mit Deinen Worten).


Fotos Helene Liewehr
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Lauterbach

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von Helene Liewehr und wächst wurzelecht.


Sie wächst in Lauterbach-Wallenrod, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwer, lehmig und tonhaltig.


Der Duft ist XYZ (Text Duftkategorie).


Meine Rose duftet (Beschreibung mit Deinen Worten).


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • Wilhelm Keller, Duisburg, Verzeichnis und kurze Beschreibung der grossen Rosen-Sammlung des Kaufmanns Wilhelm Keller in Duisburg, 1828, 1829, 1833 Seite 75, Nr. 268