Rosa gallica var. pumila (Jacq.) Heinr.Braun

Aus Rose-Biblio
(Weitergeleitet von Austriaca)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rosa gallica 'Pumila'
Rosa gallica 'Pumila'
P. J. Redouté, C. A. Thory, Les Roses II, 1821

Botanische-Rose, vor 1737 - Züchter unbekannt, Osteuropa. Beschrieben von Heinrich Braun, zuvor bereits von Joseph von Jacquin beschrieben. Die Art, Rosa gallica wurde von Linné beschrieben, die Synonyme von E. Vukićević (1972), Eduard August Von Regel und Nicolas Charles Seringe.
Eltern: Wildrose, Sect. 2. Rosa = Gallicanae DC. – Essig-Rosen
Synonyme: Rosa gallica 'Pumila', 'Pumila', Rosa gallica var. pumila (Jacq.) Regel, Rosa gallica var. pumila (Jacq.) Ser., Rosa gallica f. pumila ( Jacq.) Vukić., 'Austriaca', 'Rose d'Autriche', 'Rosier d'Autriche', 'Dwarf Austrian Rose', 'Rosier nain', 'Rosier d'Amour'

Allgemeines • Preface • Remarques

Pumila - die Zwergenförmige weist auf die Kleinwüchsigkeit der Rose hin.



P. J. Redouté, C. A. Thory, Les Roses II, 1821


Übersetzung:

Es ist heute erwiesen, dass die R. Pumila der Urtyp aller unsere Beete schmückenden Gallica-Sorten ist; deswegen haben wir sie in dem Verzeichnis der R. Gallicae als R. Gallica pumila aufgenommen.
Diese Rose ist in Frankreich kaum bekannt: Du Pont hatte eine Pflanze, die samt seiner Sammlung in den Jardin du Luxembourg umgesiedelt wurde. Die haben wir im Garten von Herrn Le Dru, dem Bürgermeister von Fontenay-aux-Roses wiedergefunden und da stand sie uns Modell. Mit den Proben, die wir aus verschiedenen deutschen Gegenden, insbesondere aus Würzburg erhalten haben, haben wir den Eindruck gewonnen, dass durch die Art, wie er in Frankreich kultiviert wurde, der Strauch in all seinen Teilen etwas größer ausfällt; also dürfen sich die Botaniker aus diesen Gegenden nicht wundern, wenn die Maße der abgebildeten Rose von denen der wilden Pflanze abweichen.
Herr Rau erwähnt in seinem Werk, Seite 116, eine Rose, deren Triebe sehr dicht mit Stacheln bedeckt sind und bei der die Unterteilungen der Blattspreite viel länger als die Petalen sind, was aus ihr eine bemerkenswerte Rose macht. Die Blütenblätter sind viel kleiner als die von unserer Rose, und deren purpurne Farbe ist kräftiger. Er nennt sie Rosa pumila hispida. Es ist seine Sorte β.
Wie die des Rubus cœsius, breiten sich die Wurzeln des Rosier d'Amour weit und rasend aus, vor allem auf den besäten Feldern; und oft behindern die Wurzeltriebe die Sense des Schnitters; also rotten die deutschen Landwirte die Triebe aus; dennoch trotz ihrer Mühe entstehen aus den unterirdischen Wurzeln immer wieder neue Triebe.

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, ungefüllte Blüten mit zahlreichen gelben Staubgefäßen. Einmalblühend.

Farbe • Color • Coloris

Rosa-purpur-violett, zur Mitte etwas heller. Schnell hell-lila werdend.

Hagebutten • Hips • Fruits

Rot-orange, leicht birnenförmige Hagebutten.

Wuchs • Growth • Port

Zwergstrauch, 0,4 bis 0,6 m. Kann höher werden.

Blätter • Foliage • Feuillage

5- bis gelegentlich 7-fiedriger, kräftig grünes Laub mit oval-spateligen Blättern mit feiner Zähnung und kleiner Spitze.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Triebe mit Borsten und kleinen spitzen Stacheln.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Sangerhausen

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose stammt von XYZ und wächst veredelt.


Sie wächst im Europa-Rosarium Sangerhausen, der Standort ist sonnig, der Boden ist schwer, lehmig.


Der Duft ist stark.


Meine Rose duftet süß und nach Moschus, mit einer feinen Zitrusnote.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert.


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.


Foto Raymond Loubert
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • P. J. Redouté, C. A. Thory, Les Roses II, 1821 R. gallica pumila
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 588
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 142
  • François Joyaux, La Rose de France, Imprimerie Nationale, ISBN 2-7433-0251-8, Seite 36
  • Brent C. Dickerson,The Old Rose Adventurer, Timber Press, ISBN 0-88192-466-0, Seite 65