Wimmer

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fortsetzung des Allgemeinen teutschen Garten-Magazins mit dem Rosenverzeichnis des Hofgärtners Wimmer
Angebot der Baumschule Wimmer

Georg Caspar Wimmer besaß um 1800 in Schlitz bei Fulda eine sehr große Baumschule und Gärtnerei mit einem umfangreichen Angebot an Bäumen, Sträuchern und Rosen, sowie Stauden und Kräutern. Er nannte sich herrschaftlicher Kunst und Lustgärtner, stand damit vermutlich auch der Schlossgärtnerei an Schloss Haldenburg[1] der Reichsgrafen von Schlitz genannt von Görtz[2] vor, zu der auch eine Orangerie gehörte.
Wimmer lieferte von 1812 bis 1816 Rosen an die königliche Stuttgarter und Ludwigsburger Bau- und Gartendirektion[3].
Im Jahre 1819 hatte er 235 Rosen im Angebot.

Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

  • F. J. Bertuch, Fortsetzung des Allgemeinen teutschen Garten-Magazins : oder gemeinnützige Beiträge für alle Theile des praktischen Gartenwesens, Band 4, 1815, Band 4: I - IV, 1819 u. Band 4 V, 1820, Band 5, 1820 - Darin: Verzeichnis von Treib- und Glashaus-Pflanzen, wie auch Bäumen, Sträuchern und Rosen, ..., bei dem Hofgärtner Wimmer in Schlitz bei Fulda Seite 265 (LI) - 279 (LXIV) Online-lesen und Download-Link
  • Georg Caspar Wimmer Genealogie, Kirchenbücher von Schlitz