Rosa x harisonii 'Williams's Double Yellow'

Aus Rose-Biblio
(Weitergeleitet von Williams' Double Yellow)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Williams' Double Yellow, The British Flower Garden by Robert Sweet Vol. 4 (1838)
Eine der vielen gefüllten Formen von R. spinosissima x R. foetida, Peter D. A. Boyd, Romantic Survivors: Rosa spinosissima, Scots Roses and the North American connection, Rosa Mundi 2008, S. 18 (Siehe auch die Rose in Hattendorf)
Williams' Double Yellow, falsch
Williams' Double Yellow, falsch, Austin Roses

Botanische-Kreuzung, um 1828 - Züchter/breeder/obtenteur John Williams, UK
Eltern/parents/parents: Rosa x harisonii = Rosa spinosissima L. x Rosa foetida Herrm.
Synonyme: 'Williams Double Yellow', 'Williams' Double Yellow', 'Double Yellow Scots Rose', 'Prince Charlie’s Rose'

Allgemeines • Preface • Remarques

Peter B. A. Boyd: "R. x harisonii 'Williams's Double Yellow' (heute oft 'Williams Double Yellow' genannt) wurde um 1826 in Pitmaston, Worcestershire, England gezüchtet. Ich bin nicht davon überzeugt, dass die Pflanze, die derzeit als 'Williams Double Yellow' verkauft wird, dieselbe Pflanze ist, die ursprünglich den Namen erhielt. Eine Beschreibung von Professor David Don und eine Farbabbildung, die 1836 in Sweet's British Flower Garden veröffentlicht wurde, zeigen eine Sorte, die der derzeit unter dem Namen verkauften Pflanze in der Blütenform überlegen ist. Obwohl die heute verkaufte 'William's Double Yellow' in Farbe und Blütenfülle auffallend ist, hat sie ziemlich unordentliche, schlecht geformte Einzelblüten mit einem grünen Auge in der Mitte."
Peter B. A. Boyd: "R. x harisonii 'Williams's Double Yellow' (often called 'Williams Double Yellow' today) was raised in about 1826, in Pitmaston, Worcestershire, England. I am not convinced that the plant currently sold as 'Williams Double Yellow' is the same plant as that originally given the name. A description by Professor David Don and colour illustration published in Sweet's British Flower Garden of 1836 shows a cultivar that is superior in flower form to the plant currently sold under the name. Although the 'William's Double Yellow' sold today is striking in colour and abundance of bloom, it has rather messy, poorly formed individual flowers with a green bud in the centre."

Blüten • Blooms • Fleurs

Mittelgroße (5 - 6 cm Ø), gefüllte Blüten mit gelben Staubgefäßen. Einmalblühend.

Farbe • Color • Couleur

Hellgelb mit kräftigerem Blütengrund.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Überhängender Strauch, 1,5 m hoch.

Blätter • Foliage • Feuillage

5- bis 7-fiedriges, dunkelgrünes Laub mit kleinen, länglich-ovalen, grob gezähnten Blättern.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Braune Triebe mit langen, schlanken, geraden Stacheln in Abständen.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Alsfeld-Hattendorf

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose stammt von ... und wächst wurzelecht.


Sie wächst bei Jörg Diebel, Garten- und Landschaftsbau Die Gartenzwerge, der Standort ist sonnig, der Boden ist sandig.


Der Duft ist schwach.


Meine Rose duftet zart nach Leinöl.


Fotos Rudolf Bergmann
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert.


Der Duft ist stark verströmend.


Meine Rose hat einen schweren Duft.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Notes

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • Robert Sweet, The British Flower Garden: Containing Coloured Figures and Descriptions of ... Vol. IV Seite 353
  • Thomas Rivers, The Rose Amateur's Guide, 1846 Seite 80
  • William Paul, The Rose Garden, In 2 divisions, I + II, 1848 Seite 96
  • An Encyclopædia of Trees and Shrubs: Being the Arboretum Et Fruticetum ..., John Claudius Loudon, 1853 Seite 338 unten
  • Peter D.A. Boyd, Romantic Survivors: Rosa spinosissima, Scots Roses and the North American connection, RosaMundi., 2008 Williams's Double Yellow, Seite 17
  • Peter Beales u.a., Rosen Enzyklopädie, Könemann, ISBN 3-8290-1954-8, Seite 631
  • François Joyaux, Enzyklopädie der Alten Rosen, Ulmer, ISBN 978-3-8001-5333-6, Seite 101