Rouge Angevine

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rouge Angevine
Rouge Angevine, Cochet, Journal des Roses, 1910, Seite 28/29

Remontant-Hybride, 1907 - Züchter/breeder/obtenteur Chédane-Guinoisseau, Frankreich
Eltern/parents/parentage: unbekannt

Allgemeines • Preface • Remarques

Benannt ist die Rose zu Ehren der Bewohner des Anjou[1], einer historischen Provinz Frankreichs mit der Hauptstadt Angers.



Übersetzung:

Unter den letzten neuen Remontant-Hybriden befindet sich eine, die uns im Sommer 1909 durch ihre hübsche Farbe so wie durch ihren reichen Flor sehr gefallen hat.
Es ist die Sorte Rouge Angevine, eine Züchtung von den Herren Chédane-Guinoisseau und Pajotin-Chédane, Rosenzüchtern in La Maître-Ecole in Angers (Departement Maine-et-Loire).
Diese Sorte ähnelt Victor Verdier und stammt von zwei unbenannten Sämlingen; was ihre Farbe betrifft, ist ihr bis jetzt keine andere Rose ebenbürtig: ihre leuchtende krapprote Farbe erinnert an manche rote Geranien, und im Gegensatz zu Rosen mit ähnlicher Farbe besitzt sie die vorteilhafte Eigenschaft, nicht zu verblassen, auch nicht beim Verwelken.
Der Strauch ist mäßig kräftig, mit geraden Zweigen, hellgrünem, glattem, stachellosem Holz und einem schönen dunkelgrünen Laub. Die Knospe ist länglich, seine gewickelten Blütenblätter öffnen sich gut zu einer großen, gut gefüllten Blüte mit breiten rundlichen Blütenblättern, und sie duftet. Sie blüht sehr früh in der Saison, und das bis zu den ersten Frosttagen.
Die 1907 in den Handel gebrachte Rose Rouge d'Angers wurde im gleichen Jahr der "Société d'Horticulture d'Angers" und beim regionalen Preisausschreiben in derselben Stadt vorgestellt, wo sie zwei große Silbergoldmedaillen erhielt.
Wir empfehlen sie als Hochstamm, wo sie eine schöne Wirkung erzielt.

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, halbgefüllte (nach den Zeitgenössischen Beschreibungen: stark gefüllt, wenngleich die dortige Abbildung nur gut halbgefüllte Blüten zeigt), flach schalenförmige Blüten mit spitzen, langen Knospen und überstehenden schmalen Kelchblättern. Öferblühend.

Farbe • Color • Couleur

Leuchtendes Geranien-rot.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Strauch.

Blätter • Foliage • Feuillage

3- bis 5-fiedriges, kräftig grünes Laub mit länglich, spitz-ovalen Blättern.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Triebe mit kräftigen, breiten, rotbraunen Stacheln.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert.


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.


Foto Raymond Loubert
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • Cochet, Journal des Roses, 1910 Seite 29