Rosa multiflora Thunb. var. carnea Thory

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rosa multiflora var. carnea
Rosa multiflora var. carnea

Botanische-Rose, China - 1804 von Thomas Evans, UK beschrieben und von Claude Antoine Claude AntoineThory in Redouté "Les Roses" beschrieben. Die Art, Rosa multiflora wurde von Carl Peter Thunberg beschrieben. Eins der Synonyme wurde vom Botaniker James Donn, UK, beschrieben.
Eltern: Wildrose, Sect. 6. Synstylae DC. - Vereintgrifflige Rosen
Synonyme: 'Carnea', 'Ho Hua Chiang Wei', Rosa florida Donn, Rosa x multiflora 'Carnea', 'Rosier à fleurs carnées', 'Rosier multiflore à fleurs carnées'

Allgemeines • Preface • Remarques

Carnea = fleischfarben.



E. Donnaud, Roses et Rosiers: Par des Horticulteurs et des Amateurs de Jardinage, 1873


Übersetzung:

Rambler mit rötlichen Trieben, die mit oft einzelnen Zwillingsstacheln versehen sind. Das Laub besteht aus eher kleinen, ovalen oder länglich-ovalen, an der Oberseite grünen und glatten, an der Unterseite blssen und behaarten, kurz gestielten und gezähnten Fiederblättchen. Die Blüten sind klein, blassrosa, leicht duftend, sehr zahlreich und erscheinen in flachen Schirmrispen gruppiert am Ende der Seitentrieben.: diese Blüten folgen aufeinander von Juni bis Juli.
Diese Sorte stammt aus China, von wo sie um 1804 herum von Herr T. Evans nach Europa gebracht wurde. Zuerst blühte sie in England, und dann 1812 im Garten von Herrn Cartier.
Sie ist in unserem Klima empfindlich, also muss man sie mit trockenem Laub oder Stroh, das man in den ersten Novembertagen um die Stämme anhäufelt, vor strengem Frost schützen.

P. J. Redouté, C. A. Thory, Les Roses II, 1821


Übersetzung:

Anmerkungen:
Unsere Rose wächst spontan in China, diesem köstlichen Land, wo Flora ohne Rivalin herrscht; von dort wurde sie um 1804 herum vom ehrwürdigen T. Evans nach Europa gebracht; sie blühte zum ersten Mal in England in der Gartenschule der Herren Colville. 1808 ließ sie Herr Boursault von London nach Paris kommen; erst vier Jahre später, im August 1812, blühte sie im Garten des Dr. Cartier.
Die langen Triebe dieser multiflora können zu den verschiedensten Zwecken benutzt werden: um Rosenbögen oder Lauben zu schmücken; als Girlanden oder Säulen; oder auch als Spalierrosen an hohen Wänden. Hier muss bemerkt werden, dass man größeren Erfolg mit veredelten Exemplaren erzielt; es ist bekannt, dass wurzelechte Rosen weniger gut blühen und meistens dahin vegetieren. Sie brauchen sehr guten Schutz gegen den Frost. In seinem "le bon jardinier" schildert Herr de Launay, wie in den Monaten November und Dezember des Jahres 1812 der Frost, in Paris wie in der Umgebung, alle im Freien gepflanzten Rosen, ob veredelt oder wurzelecht, zerstörte.

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Blüten • Blooms • Fleurs

Kleine, halbgefüllte bis gefüllte Blüten in großen Büscheln. Einmalblühend.

Farbe • Color • Coloris

Rosa überhauchtes Weiß, in Weiß übergehend.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Wüchsiger Rambler, bis 3 m.

Blätter • Foliage • Feuillage

5-fiedriges, mittelgrünes, leicht glänzendes Laub mit lang-spitz-ovalen Blättern mit flacher, mittlerer Zähnung.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Flexible Triebe mit mittelgroßen Hakenstacheln im Abstand von 5 - 10 cm.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Sangerhausen

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose stammt von XYZ und wächst veredelt.


Sie wächst im Europa-Rosarium Sangerhausen, der Standort ist sonnig, der Boden ist schwer, lehmig.


Der Duft ist schwach.


Meine Rose duftet nach süßer Frucht.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert.


Der Duft ist mittel.


Meine Rose duftet (Beschreibung mit Deinen Worten).


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature