Président Dutailly

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Président Dutailly, Cochet, Journal des Roses, Nov. 1888
Foto Gesamt fehlt

Remontant-Hybride, 1882 - Züchter/breeder/obtenteur Francis Dubreuil, Frankreich
Eltern/parents/parentage: unbekannt

Allgemeines • Preface • Remarques

Gustave Dutailly[1] (* 2.8.1846, ✝ 4.2.1906) war ein französischer Politiker und Biologe. Unter anderem war er President der Société linnéenne de Lyon[2].
Die Rose wird auch als Gallica bezeichnet, aber sie remontiert und der Züchter Dubreuil selbst, bezeichnet sie als ".. le nouveau groupe des Provins remontants." (..die neue Gruppe der remontierenden Provins (Gallicas).).
Die Rose im Handel zeigt oft eine Mauve-Rosa Farbe, die originale Rose ist jedoch "cramoisi nuancé - nuanciert karmesinrot".



Cochet, Journal des Roses, Nov. 1888


Übersetzung:
Die Rose, deren Abbildung das Journal des Roses heute veröffentlicht, ist Herrn G. Dutailly gewidmet, einem früheren Professor für Botanik bei der "Faculté des sciences de Lyon" (Hochschule für Naturwissenschaften in Lyon), zur Zeit Abgeordneter des Departements Haute-Marne und Vorsitzender der "Association horticole lyonnaise" (Lyoner Gesellschaft für Gartenbau).
Diese Rose stammt aus Samenkörnern einer Sammlung von Provins-Rosen, die nicht künstlich befruchtet und 1882 ausgesät wurden. Die Mutterpflanze blühte 1885 zum 1. Mal. Die Größe der Blüten, ihr intensiver Duft, ihre perfekte Form weckten zuerst das Interesse der Rosenliebhaber. Aber, als zu diesen Vorzügen sich die Fähigkeit zu remontieren und im Herbst zu blühen, wie die typischsten Remontant-Hybriden es tun, zögerte ich nicht, sie zu vermehren und sie in eine neue Klasse, die der Remontant-Provins, einzuordnen, welche, wie ich hoffe, um weitere Sorten in unterschiedlichen Farben erweitert wird.
.......
Hier die Beschreibung dieser Sorte:
Der Strauch ist kräftig, mit festen, aufrechten Trieben, die zahlreiche kleine, mit Borsten durchsetzte Stacheln tragen. Das Laub ist groß, üppig, mattgrün auf der Oberseite und gaugrün an der Unterseite.
Die aufrechten, von steifen Blütenstielen getragenen Blüten erscheinen zu dritt oder viert am Ende der Triebe; sie haben die Form einer perfekten Schale, die Knospen sind kugelförmig, die zahlreichen Blütenblätter anmutig angeordnet; sie sind karmesinrot, mit karminroten Schattierungen in der Mitte; die äußeren Blütenblätterreihen sind samtig amarantfarben. Der Duft ist süßlich und intensiv.
Diese neue Sorte Provins unterscheidet sich von all ihren Artgenossinnen durch ihre Fähigkeit, in der schönen Jahreszeit ununterbrochen zu blühen und durch die Größe ihrer Blüten. Wie alle Provins duftet sie süßlich und intensiv, und man kann sie nicht mit den bis jetzt bekannten Portlandrosen verwechseln.
Einige widersprüchliche Aussagen sind über den Platz, den die Rose Président Dutailly in den Sammlungen einnehmen sollte, gemacht worden. Manche Rosenzüchter möchten sie unter die Remontant-Portland einreihen, andere möchten für sie die neue Gruppe der Remontant-Provins erstellen. Ich habe mich an Herrn Viviand-Morel gewandt, den Schriftführer der "Association horticole lyonnaise" und bekannten Botaniker, um von ihm zu erfahren, welche Merkmale die Provinsrosen und die Portlandrosen voneinander unterscheiden. Hier seine Antwort:

Lyon, den 5. Oktober 1888
Herrn Dubreuil, Rosenzüchter in Lyon-Montplaisir.

... Die Portlandrose ist mit der Rosa Damascena gleichgestellt worden; man findet sie unter der Bezeichnung Rosa damascena var. coccinea. In seinem neuen Landwirtschaftskurs ordnet sie Bosc der Rosa gallica (Provinsrose) zu. Miller macht daraus eine Rosa belgica et Poiret reiht sie in die Centifolia ein. "Wenn man sich daran erinnert, dass Linné die Rosa damascena, die man der Portlandrose gleichgestellt hat, mit der Rosa centifolia verwechselt hat; dass Willdenow, Miller und Persoon die Rosa centifolia selbst mit der Provinsrose verwechselt haben, wird man sich dessen sicher sein, dass die Grenzlinie zwischen Provins- und Portlanrosen nicht so leicht zu ziehen ist, wie es sich manche vorstellen mögen, zumal die Sorten, die zu diesen zwei Rosenklassen gehören, verhältnismäßig zahlreich sind.
"Was die neue Sorte angeht, die Sie aus Samen erhalten haben, rückt sie ihre Fähigkeit, mehrmals im Jahr zu blühen, in die Nähe der Portlandrosen, aber andere ihrer Eigenschaften gehören zu den Provinsrosen. Vielleicht wird sie eine neue Gruppe bilden. Was mich betrifft, wage ich es nicht, mich jetzt festzulegen, denn um zu einem endgültigen Schluss zu kommen, wäre es notwendig, dass ich die Pflanze vor Ort untersuche und die Form der Früchte sehe.
"Ergebenst,
"V-M"

Wie dem auch sei, bringe ich jetzt die Rose Président Dutailly in den Handel, und ich bin fest davon überzeugt, dass sie bald einen ehrenvollen Einzug in die Sammlungen halten wird.

F. Dubreuil, ...

Blüten • Blooms • Fleurs

Farbe • Color • Couleur

cramoisi nuancé - nuanciertes karmesinrot

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Blätter • Foliage • Feuillage

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Friedhof Erndtebrück

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose stammt von XYZ und wächst veredelt.


Sie wächst im Rosengarten Alter Friedhof Erndtebrück, der Standort ist sonnig, der Boden ist steinig, lehmig.


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert. Die originale Rose ist "cramoisi nuancé - nuanciert karmesinrot".


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.


Foto Raymond Loubert
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • Cochet, Journal des Roses, 1888 Seite 168 - 170
  • Cochet, Journal des Roses 1888, Text
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 227
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 138
  • François Joyaux, La Rose de France, Imprimerie Nationale, ISBN 2-7433-0251-8, Seite 302
  • François Joyaux, Enzyklopädie der Alten Rosen, Ulmer, ISBN 978-3-8001-5333-6, Seite 236