Pauline Plantier, Teerose

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Foto Blüte fehlt
Foto Gesamt fehlt

Teerose, 1835 - Züchter/breeder/obtenteur Jacques Plantier, Frankreich
Eltern/parents/parentage: unbekannt

Allgemeines • Preface • Remarques

Die nach einem Familienmitglied des Züchters benannte Rose wird bereits wenige Jahre später mit 'Clémentine Seringe' verwechselt und ist vermutlich nicht erhalten. Das in einiger Literatur angegebene Synonym 'Pauline' ist eine andere Rose. Denn C.Nickels beschreibt diese 1836 in "Cultur, Benennung und Beschreibung der Rosen" zwar auch als Teerose, aber als "weiss mit ungemein schön rosenrother Mitte"[1], wohingegen 'Pauline Plantier' in der überwiegenden Zahl der zeitgenössischen Quellen als reinweiß oder gelblich-weiß oder strohfarben beschrieben wird.
1850 erscheinen beide Namen im "Cottage Gardener" als gelbe Rosen[2], vorgestellt von zwei verschiedenen Rosengärtnereien.

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, gefüllte, gewölbte, sich kugelig öffnende Blüten. Öfterblühend.

Farbe • Color • Couleur

Rein-weiß bis gelblich weiß.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Blätter • Foliage • Feuillage

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Meine Rose • My rose • Mon rosier

mein Ort xyz, place, localité

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von XYZ und wächst (veredelt/wurzelecht).
My rose is from xyz and grows on it's (own roots, is grafted)
Mon rosier vient de/de chez XYZ et pousse (sur un porte-greffe/sur ses propres racines).


Sie wächst in (Ort: XYZ), der Standort ist (sonnig/schattig), mein Boden ist (sandig, schwer, lehmig o.ä.).
It grows in (Name of your city), the place is (sunny, shady), my soil is (sandy, heavy, clay...)
Il pousse à (localité: XYZ), l'emplacement est (ensoleillé/ombragé), mon sol est (sablonneux, lourd, argileux, etc...)


Der Duft ist XYZ (Text Duftkategorie).
The fragrance is.. (text category of fragrance)
Le parfum est XYZ (texte catégories de parfums)


Meine Rose duftet (Beschreibung mit Deinen Worten).
My rose has a fragrance.. (like, remids me of.. describe your impression)
Mon rosier a un parfum de ... / sent le/la ...(Décris le parfum)


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • SNHF, Annales de la Société d'Horticulture de Paris, et Journal spécial de l'État des Progrès du Jardinage, 1838 Seite 121
  • J. Sisley-Vandael, Catalogue de Plantes cultivée par J. Sisley-Vandael, 1838 Seite
  • Société d'agriculture de Lyon, Annales des sciences physiques et naturelles, d'agriculture et d'industrie, Tome 3 1840 Seite 507
  • Ferdinand Biedenfeld, Das Buch der Rosen: Eine populäre Monographie fur Dichter, Botaniker, Gärtner und Blumenfreunde, 1847 Seite 568
  • Max Singer, Dictionnaire des Roses, 1885, Bd. 2, M - Z Seite 188
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 132
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 568