Ma Capucine

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ma Capucine, Le Livre d'Or des Roses, 1903, Pl. 5, Seite 147
Ma Capucine, Journal des Roses, 1904, Seite 125

Teerose, 1871 - Züchter/breeder/obtenteur Antoine Levet père, Frankreich
Eltern/parents/parentage: 'Ophirie' x Rosa foetida Herrm.

Allgemeines • Preface • Remarques

Capucine, französisch: Kapuzinerkresse - der Name soll sich wohl auf die Farbe der gelb-kupfrigen Grundsorte dieser Kresse beziehen. Der Name wird auch bei anderen gelben Rosen verwendet.


Übersetzung:

1871 wurde die Rose Ma Capucine, deren Abbildung wir in dem jetzigen Heft bringen, von ihrem Züchter Herrn Levet, Rosenzüchter in Lyon (Departement Rhône), in den Handel gebracht.
Obwohl sie schon verhältnismäßig lange existiert, wird diese Sorte immer noch von den Rosengärtnern wegen ihrer hübschen kapuzinergelben Farbe gern kultiviert, die ihr ihren Namen eingebracht hat.
Der Strauch ist mäßig hräftig und reichblühend; er bringt sehr schöne spitze Knospen hervor, die sich sehr gut für Sträuße und Körbe eignen.
Die Blüten sind groß, vollgefüllt, erst kapuzinergelb, dann weiß werdend, wenn vollständig aufgeblüht.
Sie ist eine sehr gute Rose in Rosensammlungen.

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Blüten • Blooms • Fleurs

Mittelgroße, gefüllte Blüten. Öfterblühend. Büten

Farbe • Color • Couleur

Kupfriges Gelb (jaune capucine), z.T. rosa schattiert.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Schwachwüchsiger Strauch.

Blätter • Foliage • Feuillage

5-fiedriges, dunkelgrünes Laub mit schmalen, lang-spitz-ovalen, fein gezähnten Blättern.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Triebe mit achlanken Hakenstacheln.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

mein Ort xyz, place, localité

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von XYZ und wächst (veredelt/wurzelecht).
My rose is from xyz and grows on it's (own roots, is grafted)
Mon rosier vient de/de chez XYZ et pousse (sur un porte-greffe/sur ses propres racines).


Sie wächst in (Ort: XYZ), der Standort ist (sonnig/schattig), mein Boden ist (sandig, schwer, lehmig o.ä.).
It grows in (Name of your city), the place is (sunny, shady), my soil is (sandy, heavy, clay...)
Il pousse à (localité: XYZ), l'emplacement est (ensoleillé/ombragé), mon sol est (sablonneux, lourd, argileux, etc...)


Der Duft ist XYZ (Text Duftkategorie).
The fragrance is.. (text category of fragrance)
Le parfum est XYZ (texte catégories de parfums)


Meine Rose duftet (Beschreibung mit Deinen Worten).
My rose has a fragrance.. (like, remids me of.. describe your impression)
Mon rosier a un parfum de ... / sent le/la ...(Décris le parfum)


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 126
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 95
  • Cochet, Journal des Roses, 1904 Text und Bild