Lord Raglan

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lord Raglan
Lord Raglan
Lord Raglan, L'Horticulteur français, 1856, S. 196

Remontant-Hybride, 1854 - Züchter Jean-Baptiste Guillot père, Frankreich
Eltern: Sämling von 'Géant des Batailles'

Allgemeines • Preface • Remarques

Benannt ist diese Rose nach Fitzroy Somerset, 1. Baron Raglan[1] (* 1788, ✝ 1855), einem britischen Feldmarschall, der Oberbefehlshaber im Krimkrieg war und während der Belagerung von Sewastopol an der Cholera verstarb. Ihm verdanken wir nicht nur den Namen dieser herrlichen Rose, nach ihm ist auch der Raglanschnitt benannt.

Blüten • Blooms • Fleurs

Stark gefüllte, perfekt geformte, duftende Blüten.

Farbe • Color • Couleur

Leuchtend-samtiges, dunkles Rosa-violett-purpur.

Hagebutten • Hips • Fruits

Keine

Wuchs • Growth • Port

Aufrechter Wuchs.

Blätter • Foliage • Feuillage

3- bis 5-fiedriges Laub mit ovalen, dunkelgrünen, glatten Blättern mit kleiner Spitze, mittelgrober Zahnung und leichtem Glanz. Jung erscheinen sie dunkelrot-violettem Rand und gleichfarbiger Unterseite.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Aufrechte Triebe mit zahlreichen, kräftigen, breiten, grau-braunen, dunkel gesprenkelten Stacheln.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Lauterbach

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von GrönlooF und wächst veredelt.


Sie wächst in Lauterbach-Wallenrod, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwer, lehmig und tonhaltig.


Der Duft ist stark.


Meine Rose duftet nach fruchtigem, guten Parfum.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir
↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Sangerhausen

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum

Meine Rose stammt von XYZ und wächst veredelt.


Sie wächst im Rosarium Sangerhausen, der Standort ist sonnig, der Boden ist schwer, lehmig.


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir
↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • L'Horticulteur français, 1856 S. 196, 197
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 395
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 91
  • François Joyaux, Enzyklopädie der Alten Rosen, Ulmer, ISBN 978-3-8001-5333-6, S. 224
  • Peter Beales u.a., Rosen Enzyklopädie, Könemann, ISBN 3-8290-1954-8, Seite 369