Le Vésuve

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Vésuve
Le Vésuve
Foto Sherry's Garden Blog
Le Vésuve, Cochet, Journal des Roses, 1891, Seite 72
Les plus belles roses

Chinarose, 1825 - Züchter Jean Laffay, Frankreich
Eltern: unbekannt
Synonyme: 'Lemesle', 'Fundrose "Vintage Towers Tea"'

Allgemeines • Preface • Remarques

Der Name der Rose soll an den starken Ausbruch des Vulkans Vesuv (französisch Le Vésuve[1]) bei Neapel, Italien, im Jahre 1822 erinnern.
Die Beschreibung von Prévost, 1829, vier Jahre nach der Züchtung, entspricht nicht der Rose im Handel, in den Rosarien oder der heutigen Literatur.
Ein kletternder Sport 'Climbing Le Vésuve', wurde 1904 von Pierre Guillot entdeckt.

The name of the rose reminds the heavy eruption of the volcano Vesuvius (French: Le Vésuve[2]) near Naples, Italy.
The description of Prévost from 1829, only 4 years after breeding the rose, does not correspond to the rose in commerce, in rosarias and present books.
A climbing sport 'Climbing Le Vésuve', was discovered in 1904 by Pierre Guillot



Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

Übersetzungen:

Die Rose Rosa semperflorens von Lindley oder Rosa Bengalis von Persoon, für gewöhnlich als Rosier du Bengale bekannt, hat schon etliche Sorten hervorgebracht, wovon die meisten nicht mehr kultiviert werden. Mit Mühe findet man einige in den Katalogen der größeren Rosenzüchtern.
Dennoch werden um die zehn Sorten, wahrscheinlich die besseren, sehr begehrt und wurzelecht kultiviert.
Es folgt die Liste dieser Sorten, darunter Le Vésuve, über die gesagt wird:
Diese Sorte ist vor sehr langer Zeit in der Gärtnerei Laffay in Auteuil gezüchtet worden, denn sie wurde schon 1829 von Prévost kultiviert, der sie in seinem Katalog beschreibt.
Es folgt die Beschreibung, die sich mit der weiter unten stehenden wortwörtlich deckt, und dann:
Alle Beschreibungen, die wir über diese Rose gefunden haben, scheinen aus dem Prévost-Katalog zu stammen, denn sie unterscheiden sich in keiner Weise von ihm.
Die Bengalrose Le Vésuve ist ein kleiner buschiger, kräftiger, reichblühender Strauch mit einem schönen leicht glänzenden Laub. Zu mehreren in einem Beet gepflanzt erzielt sie eine große Wirkung.

***
Catalogue descriptif, méthodique et raisonné...du Genre Rosier, 1829, Prévost, Seite 184

Le Vésuve L. (= Laffay). Blütenboden schmal und lang, keulenförmig, mit dem Blütenstiel verschmolzen. Blüte mittelgroß, gefüllt, von lebhaft Rosa zu karmin-rot variierend. Der Teil der Petalen, der von den darüberliegenden bedeckt ist, ist fleischfarben; und der nicht bedeckte ist feurig kirschfarben oder karmesin-rot.

Translation:
Le Vésuve, L. (= Laffay). Receptacle narrow and long, clubbed, merged with the pedicel. Bloom medium, full, varying from bright pink to crimson red. The part of the petals covered by the overlying petals is flesh-colored, the non covered is fiery cherry-red or crimson-red.

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, dicht gefüllte, hohe, voll erblüht flache Blüten. Die Ränder der äußeren Petalen sind zurückgerollt. Die spitzen Knospen, mit lang überstehenden Kelchblättern öffnen sich mit ausgebreiteten äußeren Petalen und hoher, edelrosenförmiger Mitte - nur schöner als bei "Edel"-Rosen. Öfterblühend.

Farbe • Color • Couleur

Helles, silbriges Rosa, die Außenseiten der äußeren, fein gemaserten Petalen sind im Erblühen dunkler.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Bei warmen Standort B 1,5 x H 1,8 m.

Blätter • Foliage • Feuillage

3- bis 5-fiedriges, dunkelgrünes, glänzendes Laub mit spitz-lang-lanzettlichen, sehr flach gezähnten Blättern.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Die jung roten Triebe tragen einige breite, gerade, rote Stacheln.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Lauterbach

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose stammt von Schultheis und wächst veredelt.


Sie wächst in Lauterbach-Wallenrod, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwer, lehmig und tonhaltig.


Der Duft ist mittel.


Meine Rose duftet fruchtig, schwarzer Tee.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Ocala

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


My rose grows on own roots, in Sherry's Garden in Ocala, Florida, USA, the place is sunny, the soil is highly amended sand.


Photos: Sherry's Garden Blog
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Japan

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Sie wächst in der Himeno Rose Nursery, in Sakai, Präfektur Nagano, westlich von Tokyo in Japan.


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.

Foto Himeno Rose Nursery
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 731
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 89
  • François Joyaux, Enzyklopädie der Alten Rosen, Ulmer, ISBN 978-3-8001-5333-6, Seite 145, 147
  • Cochet, Journal des Roses, 05.1891, Seite 72 Bild u. Text
  • Les plus belles roses au début du XXe siècle Vue 151