Kategorie:Schlechtendal

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diederich Franz Leonhard Schlechtendal

Diederich Franz Leonhard Schlechtendal, seit 1786 von Schlechtendal, (* 27.11.1794 in Xanten; † 12.10.1866 in Halle (Saale)) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet "Schltdl." (früher auch die "Schlechtend.").
Schlechtendal wuchs in Berlin auf. Nachdem er aufgrund "körperlicher Unbrauchbarkeit" aus dem Kriegsdienst vorzeitig entlassen worden war, studierte er in Berlin Medizin, wobei er sich besonders in die "Hilfswissenschaft" Botanik vertiefte. 1819 wurde er mit der Dissertation "Animadversiones botanicae in Ranunculeas Candollii" zum Dr. med. promoviert. Von 1819 bis 1833 war er Kurator des Königlichen Herbariums.
1826 habilitierte er sich als Privatdozent bei der Berliner Philosophischen Fakultät. Die Universitätn Bonn verlieh ihm die Ehrendoktorwürde. 1827 wurde er zum außerordentlichen Professor ernannt. Ab 1833 war er ordentlicher Professor für Botanik in Halle (Saale), gleichzeitig wurde er zum Direktor des Botanischen Gartens Halle ernannt. Beide Stellungen behielt er zeitlebens. 1834 wurde er als korrespondierendes Mitglied in die Preußische Akademie der Wissenschaften aufgenommen.
Er gab von 1826 bis 1866 die "Linnaea" undl von 1843 bis 1866 die "Botanische Zeitung" heraus.


IPNI - The International Plant Names Index, führt 8 Rosen auf, die er beschrieben hat[1].

Einzelnachweis • Footnotes • Note

Literatur • Literature • Littérature

Weblinks • External links • Liens externes