Kategorie:Garçon

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Armand Garçon, ein Gartenarbeiter aus Rouen, Frankreich, begeisterte sich als Amateur für die Rosenzucht. Rouen war wie andere Orte in der Normandie ein Zentrum der Rosenzucht in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Garçon erhielt auf der l’Exposition Universelle de Paris (Weltausstellun) 1867 in Paris eine Goldmedaille für seine Züchtungen und einen Preis von 300 francs, den er der Société d'horticulture de Seine-Inférieure stiftete. Am bekanntesten ist seine Rose 'Le Bienheureux de La Salle', die er nach dem großen Sohn seiner Heimatstadt Rouen, dem Gründer der Kongregation der 'Brüder der christlichen Schulen' (Frères des Écoles chrétiennes) Jean-Baptiste de La Salle, (* 1651, ✝ 1719) benannte. Er überließ seine Züchtung dem Rosengärtner Jules Margottin aus Bourg-la-Reine, der sie umgehend - vermutlich nach einer Kundin - in 'Madame Isaac Pereire' umbenannte. Unter diesem Namen wurde sie dann berühmt und bekannt.

Literatur • Literature • Littérature