Kategorie:Dieck

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Georg Dieck

Georg Dieck (* 28.4.1847 in Zöschen; † 21.10.1925 ebenda) war ein deutscher Botaniker und Rosensammler aus Zöschen, zwischen Halle und Leipzig in Sachsen-Anhalt gelegen. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet "Dieck".
Er studierte Naturwissenschaften in Jena, wo er ein Schüler und Assistent von Ernst Haeckel war. 1870 richtete er in Zöschen ein großes Arboretum ein, in dem über 6000 verschiedene Gehölzarten kultiviert wurden. Neben dem Unterhalt von Pflanzensammlern, ging Dieck auch selbst auf Expeditionen in die Rocky Mountains (1888), in den Kaukasus (1891) und Spanien (1892). Weitere Reisen führten ihn nach Frankreich, Italien und Sizilien, Marokko, den Balkan und die Türkei.
Er führte 1889 'Conditorum' in Deutschland ein, die vermutlich aus der Türkei, über Ungarn zu uns kam. Ebenso die aus Persien stammende Rosa x damascena 'Trigintipetala'.
1900 wurde Diecks Wildrosensammlung mit 450 Rosensorten auf der Weltausstellung in Paris ausgestellt. Einige davon erwarb das Europa-Rosarium in Sangerhausen.
IPNI - The International Plant Names Index, führt 1 Rose auf, die er beschrieben hat[1].

Einzelnachweis • Footnotes • Note

Literatur • Literature • Littérature

  • Moor- und Alpenpflanzen und ihre Kultur im National- Arboretum und Alpengarten Zöschen bei Merseburg, Dr. Dieck. Im

Selbstverlag des Verfassers.

Weblinks • External links • Liens externes