Kategorie:Chamisso

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adelbert von Chamisso

Adelbert von Chamisso (* 30.1.1781 auf Schloss Boncourt bei Ante, Châlons-en-Champagne, Frankreich; † 21.8.1838 in Berlin), ursprünglich Louis Charles Adélaïde de Chamissot de Boncourt, war ein deutscher Naturforscher und Dichter französischer Herkunft. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet "Cham.".
Im Jahre 1790 verließen die verarmten Eltern Adelberts von Chamisso erst ihr Stammschloss und 1792 Frankreich. Auf der Flucht vor den Revolutionsheeren zogen sie weiter durch die Niederlande und Süddeutschland, bis sie sich 1796 in Berlin niederließen. In Berlin war Chamisso Schüler des 1689 von Hugenotten gegründeten Französischen Gymnasiums (Collège Français de Berlin) und wurde 1796 Page bei Luise Friederike von Preußen in Berlin.
Nach seinem Militärdienst nahm er 1815 bis 1818 als Naturwissenschaftler ("Titulargelehrter") an einer Weltumsegelung teil. Diese Expedition des russischen Kapitäns deutsch-baltischer Abstammung Otto von Kotzebue, Sohn des Dichters August von Kotzebue, finanziert vom russischen Schatzkanzler Graf Nikolai Petrowitsch Rumjanzew, erforschte im Pazifik Polynesien und Hawai und sollte die legendäre Nordwestpassage finden. Chamisso kartografierte große Teile der Küste von Alaska, erfasste die Flora Alaskas und beschrieb die Lebensgewohnheiten der Eskimos und Aleuten.
Die Universität Berlin verlieh ihm den Ehrendoktor und er wurde Zweiter Kustos am Königlichen Herbarium. Im Jahr 1819 wurde er zum Mitglied der Gelehrtenakademie Leopoldina gewählt. Nach dem Weggang Schlechtendals 1833 wurde er Erster Kustos und blieb es bis kurz vor seinem Tode. Auf Vorschlag Alexander von Humboldts wurde Chamisso am 28. Juni 1835 zum ordentlichen Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften in Berlin gewählt.
IPNI - The International Plant Names Index, führt 8 Rosen auf, die er beschrieben hat[1].

Einzelnachweis • Footnotes • Note

Literatur • Literature • Littérature

Weblinks • External links • Liens externes