Himmelsauge

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Himmelsauge
Himmelsauge

Setigera-Hybride, vor 1891 - Züchter Rudolf Geschwind, Österreich-Ungarn
Eltern: Rosa setigera Michx. x Rosa rugosa 'Rubra Plena'

Allgemeines • Preface • Remarques

Die Rose im Handel ist nahezu ausschließlich 'Russelliana'. Laut Erich Unmuth wurde dies inzwischen durch DNA-Untersuchungen bestätigt[1]. Das kann man auch sehen, wenn man beide Rosen nebeneinander hält. Die teure DNA-Analyse hätte man sich sparen können.
1893 wurde Himmelsauge zusammen mit anderen Rosen durch J. C. Schmidt von Rudolf Geschwind übernommen und mit diesem Namen in den Handel gebracht[2]. Schmidt bezeichnet sie als Rosa rubifolia (Synonym für Rosa setigera).
Die heutige 'Himmelsauge' ist eine Multiflora-Hybride, wie man an den gefiederten Nebenblättern leicht erkennen kann, sodass es sich um eine andere Rose handelt oder die obige Elternangabe falsch ist. 'Russelliana' wurde bereits 1838 als Multiflora bezeichnet, 1902 wird auch 'Himmelsauge' erstmals als Multiflora bezeichnet[3]. Die obige Elternangabe wurde erstmals 1936 von Jäger erwähnt[4].
Es ist also zu vermuten, dass beide Rosen bereits 1902 miteinander verwechselt wurden und 'Himmelsauge' inzwischen nicht mehr im Handel und Rosarien existiert.
In Deutschland ist nur eine Rosengärtnerei bekannt, die die vermutlich richtige 'Himmelsauge' liefert.

Blüten • Blooms • Fleurs

Mittelgroße, leicht gewölbte, gut gefüllte, stark duftende Blüten, voll geöffnet mit sichtbaren gold-gelben Staubgefäßen. Rundliche Knospen mit nur wenig gefiederten, wenig überstehenden Kelchblättern. Eingeschnürter, erbsenähnlicher Blütenkelch. Einmalblühend.

Farbe • Color • Couleur

Dunkles Purpur-rot, im Verblühen verblauend und aufhellend.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Bis 3 m

Blätter • Foliage • Feuillage

5-fiedriges Laub mit hell- bis mittelgrünen, breit-ovalen Blättern mit Spitze, die mittel bis fein gezähnt sind. Die Nebenblätter (Stipulae) sind nicht fein bewimpert, sondern grob gefiedert mit kleinen bedrüsten Verästelungen.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Zahlreiche große und kleinere, leicht gebogene Stacheln mit breiter Basis und wenige Borsten, an grünen Trieben.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Park Wilhelmshöhe, Kassel

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose stammt von Historische Rosen Baumschule Schütt und wächst veredelt.


Sie wächst in Kassel im Park Wilhelmshöhe, der Standort ist sonnig, der Boden ist schwer.


Der Duft ist folgt.


Die Rose duftet folgt.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Lauterbach

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von Sangerhäuser Baumschulen und wächst veredelt. Es ist 'Russelliana'.


Sie wächst in Lauterbach-Wallenrod, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwer, lehmig und tonhaltig.


Der Duft ist stark bis stark verströmend.


Meine Rose duftet nach einem vorzüglichen, süßen Parfum.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert. Es ist 'Russelliana'.


Der Duft ist mittel.


Meine Rose duftet folgt


Foto Raymond Loubert
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • P. Lambert, Rosen-Zeitung, 1894 Seite 15, 16
  • Bernhard Hähnel, Dresden, Inh. Victor Teschendorff : Rosen, Haupt-Preisverzeichnis ca. 1905 Seite 34 - Nr. 894
  • Marie Henriette Chotek Rosenschulen, Gräfin Chotek, Dolnia Krupa, Rosensorten- und Preisliste 1926 Seite 21
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 346
  • François Joyaux, Enzyklopädie der Alten Rosen, Ulmer, ISBN 978-3-8001-5333-6, Seite 259
  • Peter Beales u.a., Rosen Enzyklopädie, Könemann, ISBN 3-8290-1954-8, Seite 305
  • Rosenjahrbuch Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde, 2011, ISBN 978-3-937978-74-1, Seite 112 und 118