Gloire de Dijon

Aus Rose-Biblio
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gloire de Dijon
Gloire de Dijon

Kletternde Bourbon, 1850 - Züchter Pierre Jacotot, Frankreich, eingeführt 1853
Eltern: 'Desprez à fleurs jaunes' x 'Souvenir de la Malmaison'
Synonyme: 'Glory John', 'Old Glory'
Bourbon (Climbing), 1850 - obtenteur Pierre Jacotot, France, introduit en 1853
Parents: 'Desprez à fleurs jaunes' x 'Souvenir de la Malmaison'
Synonymes: 'Glory John', 'Old Glory'

Allgemeines • Preface • Remarques

'Gloire de Dijon' wird zwar oft auch als Noisetterose bezeichnet, aber der Züchter Pierre Jacotot (* 1799, ✝ 1883), dessen einziger Züchtungserfolg diese wunderschöne Rose war, stufte sie als Bourbon ein, wofür auch der Elternteil 'Souvenir de la Malmaison' spricht, beim anderen weiß man nicht, ob es eine Tee- oder Noisetterose ist.
Jacotot ist der Sprössling einer alten, bis ins 17. Jahrhundert zurückreichenden Gärtnerfamilie aus Dijon. Die Stadt Dijon[1] gab der Rose auch den Namen.
On classe souvent 'Gloire de Dijon' parmi les rosiers Noisette, mais l'obtenteur Pierre Jacotot (* 1799, ✝ 1883), dont ce splendide rosier fut la seule réussite, le classa parmi les Bourbon. D'ailleurs, l'un des parents est 'Souvenir de la Malmaison'. Quant à l'autre, on ne sait s'il s'agit d'un rosier Thé ou d'un Noisette.
Jacotot est issu d'une famille de pépiniéristes de Dijon[2] remontant au 17e siècle.



Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

Übersetzung:

Die Rose Gloire de Dijon ist eine der verbreitesten Rosen auf der Erde, und man findet sie wahrscheinlich in allen guten Sammlungen. Die Herren Jacotot, Vater und Sohn, Gärtner in Dijon (Côte-d'Or, Frankreich) erzielten sie 1849 aus einem Sämling. Diese Rose gehört zur Kategorie der Tee-Rosen; durch ihre vollendete Form, ihren schönen Laub, ihre Remontierfähigkeit, ihre seltene Blütenfarbe und ihren köstlichen Duft ist sie noch nicht übertroffen worden.
Die Züchter haben sie bis 1852 angebaut und vermehrt, um ihre Eigenschaften zu erforschen. Im Juni desselben Jahres stellten sie sie bei einer Gartenausstellung in Dijon vor; die Jury beurteilten sie nach ihrem wahren Wert und verlieh ihr den ersten Ehrenpreis und nannten sie Gloire de Dijon.
Im darauffolgenden Jahr glänzte die entzückende Gloire de Dijon bei der an den 9., 10. 11. 12. und 13. Juni 1853 von der Société d'Horticulture de la Seine auf den Champs-Elysées organisierten Ausstellung. (Es folgt die Liste der Juroren und die Aufzählung, die sie und einige andere Rosen bei verschiedenen Preisverleihungen erhalten haben.)
Die Rose Gloire de Dijon wurde im Herbst 1853 in den Handel gebracht. Sie ist sehr kräftig; ihre Triebe sind gerade, rötlich, wenn sie jung sind, gräulich-grün, wenn sie altern; die Rinde ist glatt und trägt rötliche gebogene und unregelmäßige Stacheln. Der 5- oder 7-fiedriger Laub ist flach und glänzend grün an der Oberseite, rot an der Unterseite, wenn er jung sind, gräulich-grün, wenn er altert.
Der gesamte Laub ist kräftig und sehr charakteristisch; unter Rosen der gleichen Kategorie ist er leicht zu erkennen. Der Laub der Souvenir de la Malmaison hat fast die gleichen Merkmale, er wäre seiner, wenn er breiter und runder wäre.
Die Blüten entwickeln sich am Ende der Zweige; der Blütenstiel ist dick und fest; sie sind fast immer von 2 oder 3 sehr großen und länglichen Knospen umgeben, die sich leicht öffnen.
Die gut gefüllte und wohlgeformte Blüte wird bis zu 12 cm groß im Durchmesser; ihre Form ähnelt der von Souvenir de la Malmaison; die äußeren Blütenblätter sind breit und etwas zurückgerollt. Zur Mitte hin werden die Blütenblätter immer schmaler, die Mitte ist geviertelt und besteht aus zusammengerollten Blütenblättern.
Die Farbe dieser Rose ist ein durchsichtiges, stark lachsfarben überhauchtes Gelb; der Duft ist, wie schon gesagt, köstlich.
Die Rose Gloire de Dijon, die sich gut zum Forcieren eignet, wird zu Tausenden in den Betrieben der 106 Rosenzüchter von Brie-Comte-Robert und Umgebung gezüchtet. Und so lassen unsere Züchter aus der Brie-Gegend sie jedes Jahr durch Tausende von Blüten an den französischen und ausländischen Ausstellungen teilnehmen.


Jamain, Hippolyte et Forney, Eugène: LES ROSES, Histoire - Culture - Description, 1873


Übersetzungen:

Sehr kräftiger Strauch; die Zweige sind meistens dick und zurückgebogen, und es bilden sich oft in der Blattachsel kleine Zweige, die Blüten tragen; die Rinde ist gelblich-grün, rötlich an der Sonnenseite; die Stacheln sind ebenfalls rötlich, dick, gebogen, sehr scharf, mit breiter Basis.
Der Laub ist leicht glänzend, glatt, hellgrün und aus 3 oder 5 ovalen, abgerundeten, etwas spitzen und gezähnten Fiederblättchen; der Blattstiel ist ziemlich stark und geneigt, etwas rötlich, mit einigen kleinen Stacheln an der Unterseite.
Die Blüten haben einen Durchmesser von 8 - 9 cm, sie sind dicht gefüllt, kugelförmig, manchmal einzeln oder zu zweit oder dritt an den kleinen Zweigen, aber immer in Gruppen von 5 bis 10, manchmal mehr auf den kräftigen Trieben. Die Farbe ist ein lachsfarbenes Gelb; die Blütenblätter sind breit und konkav, in der Mitte sind sie kleiner und gefaltet; der Blütenstiel ist eher lang und neigt sich unter dem Gewicht der Blüten.
Der Blütenkelch ist birnenförmig; bei der Blüte rollen sich die Kelchblätter zurück.
Gloire de Dijon ist eine der schönsten Sorten in dieser Kategorie, sie ist sehr kräftig und remontiert gut, man kann sie an einem Rankgerüst wachsen lassen oder als Stammrose. Obwohl frosthart, muss sie dennoch in strengen Wintern geschützt werden. Diese Rose wurde von Herrn Jacotot; Gärtner in Dijon, gezüchtet und von ihm 1853 in den Handel gebracht.

***

Die Beschreibung ist identisch mit der von Cochet

Blüten • Blooms • Fleurs

Stark gefüllte, recht flache Blütenform. Diese Rose liebt einen warmen Standort. Sie verträgt keinen Regen. Öfterblühend

Farbe • Color • Couleur

Cremiges Lachs- oder Aprikosengelb bis Gelb beim 1. Flor; bei den nächsten eindeutig mehr cremiges Rosa. Oft eine interessante Mischung der Farbtöne innerhalb einer Blüte.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Höhe bis 4.5 m

Blätter • Foliage • Feuillage

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Isernhagen

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum

Meine Rose stammt von XYZ und wächst (veredelt/wurzelecht).


Sie wächst in (Ort: XYZ), der Standort ist (sonnig/schattig), mein Boden ist (sandig, schwer, lehmig o.ä.).


Der Duft ist XYZ (Text Duftkategorie).


Meine Rose duftet nach Aprikose.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir
↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Wangen

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum

Meine Rose stammt von Schultheis und wächst veredelt.


Sie wächst in Wangen-Oberwälden, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwerer, lehmiger Löß.


Der Duft ist stark.


Meine Rose duftet süß, erinnert an Williams Christ Birnen.

Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir
↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑}

Sangerhausen

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum

Meine Rose stammt von XYZ und wächst veredelt.


Sie wächst im Rosarium Sangerhausen, der Standort ist sonnig, der Boden ist schwer, lehmig.


Der Duft ist stark.


Meine Rose duftet folgt.

Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir
↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert.


Der Duft ist stark.


Meine Rose duftet folgt


Foto Raymond Loubert
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir
↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • Louis van Houtte, Flore des serres et des jardins de l'Europe, ou Descriptions et figures des plantes les plus rares et les plus méritantes ..., Vol. 9, 1854 Seite 38 - 40
  • Joseph Harrison, The Floricultural Cabinet, and Florists Magazine, 1854 Seite 52
  • L'Horticulteur français, 1856 S. 104 - 106
  • François Joyaux, Enzyklopädie der Alten Rosen, Ulmer, ISBN 978-3-8001-5333-6, S. 192
  • Peter Beales, CLASSIC ROSES, Harvill Press, London, ISBN 1-86046-303-7, Seite 382-383
  • Peter Beales u.a., Rosen Enzyklopädie, Könemann, ISBN 3-8290-1954-8, Seite 272
  • Jamain et Forney: LES ROSES, Histoire - Culture - Description, 1873, Gloire de Dijon
  • Dictionnaire des roses, tome 1, Seite 365
  • Cochet, Journal des Roses 1877 Text
  • Hortus Camdenensis, Gloire de Dijon
  • A book about roses: how to grow and show them, S. Reynolds Hole, 1910 Text
  • Parsons on the Rose, A Treatise on the Propagation, Culture, and History of the Rose, Samuel B. Parsons, 1883, Gloire de Dijon
  • Cochet, Journal des Roses 1887, Text S. 107 und Text S. 171
  • Cochet, Journal des Roses 1896, Text
  • Cochet, Journal des Roses 1897, Text
  • Cochet, Journal des Roses 1910 Text
  • Howard & Smith Catalog 1913, Text
  • Roses et Rosiers: Par des Horticulteurs et des Amateurs de Jardinage, Text und Bild
  • Catalogue of new, rare and beautiful roses : hardy shrubs, grape vines and small fruits, 1884 Text
  • The Practical Book of Outdoor Rose Growing for the Home Garden, George Clifford Thomas, 1914 Text
  • Henry Brooks Ellwanger, The Rose, A Treatise on the Cultivation, History, Family Characteristics, etc., 1908 Gloire de Dijon Type