Docteur Grill

Aus Rose-Biblio
(Weitergeleitet von Dr. Grill)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Docteur Grill
Docteur Grill, Foto Kai-Eric Schwarz
Rosen-Zeitung 1893

Teerose, 1884 - Züchter/breeder/obtenteur Joseph Bonnaire, Frankreich
Eltern/parents/parentage: 'Ophirie' x 'Souvenir de Victor Hugo, Teerose'
Synonyme: 'Dr. Grill', 'Doctor Grill'

Allgemeines • Preface • Remarques

Gewidmet ist die Rose dem großen, französischen Blumenfreund Docteur Grill[1].



Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir


Cochet, Journal des Roses, 1891


Übersetzung:

Die Rose Docteur Grill ist aus Samen entstanden, der durch künstliche Befruchtung zwischen den Rosen Ophirie x Souvenir de Victor Hugo (Teerose) gewonnen wurde. Herr J. Bonnaire, Rosenzüchter in Lyon, 6 rue des Hérideaux, säte sie in großer Zahl (ca. 200); nur 5 oder 6 gingen auf. Darunter war eine der so gewonnenen Pflanzen kräftig und zog die Aufmerksamkeit des Züchters auf sich, der sie mehrere Jahre beobachtete, bevor er sie in den Handel brachte, da er anfangs fand, die Blüte sei nicht groß genug.
Erst 1886, nachdem er die Frühjahrsblüte erlebt und die Sorte als ausgezeichneter Gewinn erkannt hatte, entschloss sich Herr Bonnaire dazu, sie im darauffolgenden Herbst zu verkaufen.
Es wäre außerordentlich schade gewesen, wenn die Rose Docteur Grill nicht verbreitet gewesen wäre, denn voriges Jahr war sie so hübsch, so blühfreudig und so kräftig, ohne zu ranken, dass wir keinen Augenblick zögern zu sagen, sie sei eine der besten in den letzten Jahren in den Handel gebrachten neuen Rosen.
Ihre extreme Blüfreudigkeit und die glänzende Blütenfarbe lassen vergessen, dass die Blüten selbst nicht so groß, wenn auch ausreichend groß sind.
Die Rose Docteur Grill, die zu den Teerosen gehört, ergibt, auf einer rosa canina veredelt, einen kräftigen, fast immer grünen Strauch, der unglaublich viele eher mittelgroße, wohlgeformte Blüten hervorbringt, die beim Aufblühen kupferfarben sind, mit lachs- und hellrosafarbenen Nuancen, wenn voll aufgeblüht.
Unseren Lesern können wir diese Sorte ganz besonders empfehlen, sie werden ihre Anschaffung nicht bereuen.

Rosen-Zeitung 1893


Traduction:

En cette année (automne 1886 - printemps 1887) qui nous a apporté de très bonnes nouvelles roses thé, J. B. Bonnaire, le rosiériste lyonnais qui ne met presque que de bons semis sur le marché, a commercialisé ce favori des rosomanes en même temps que Mme Chauvry. Il n'y a que peu d'autres roses qui aient une palette aussi riche en couleurs tendres et pourtant vives. La fleur est assez grande, double, de très belle forme en bouton et fleur ouverte à demi; les couleurs principales sont jaune cuivré et rose clair. Les autres couleurs: vermillon, jaune soufre, blanc ainsi que d'autres nuances se mêlent gracieusement aux couleurs principales. la plante est très florifère, la végétation est bonne, le feuillage vert et luisant et la variété n'est pas très sensible. Elle est particulièrement belle en rosier-tige, en massifs ou en pot. On peut facilement l'utiliser pour les fécondations; c'est ainsi qu'un amateur de rosiers nouvellement propriétaire de pépinières a pris intérêt à cette variété et a déjà obtenu 4 ou 5 belles capsules fécondées et mûres. Nous espérons que de ces graines fleurira quelque chose de beau.

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, gefüllte, schalenförmige Blüten mit inneren, kronenförmig aufrechten Petalen. Spitze, rote Knospen. Öfterblühend.

Farbe • Color • Couleur

Im Erblühen kupferfarben, in gelblich cremweiß übergehend, rot-orange-gelb nuancierte Blütenmitte.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wuchs • Growth • Port

Strauch, 1,0 m.

Blätter • Foliage • Feuillage

3- bid 5-fiedriges, mittelgrünes, glänzendes Laub mit lang-spitz-ovalen Blättern

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Triebe mit mittelgroßen, leicht gebogenen Stacheln mit verbreiterter Basis in Abständen.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

L'Haÿ-les-Roses

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum



Sie wächst in der Roseraie Du Val-de-Marne, der Standort ist halbschattig, der Boden ist schwer, lehmig.


Der Duft ist schwach.


Die Rose duftet folgt.


Fotos Stéphane Barth, Roseraie Du Val-de-Marne
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert.


Der Duft ist schwach.


Meine Rose duftet folgt


Foto Raymond Loubert
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • Cochet, Journal des Roses, 1891 Seite 40 - 41
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 318
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 47
  • The Geo. H. Mellen Co. Catalog, spring 1911 Text
  • Rosen-Zeitung 1893, Bild und Text