Catherine Mermet

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Catherine Mermet, Collection Loubert
Catherine Mermet

Teerose, 1869 - Züchter Jean-Baptiste André (fils) Guillot, Frankreich
Eltern: unbekannt - Abkömmling von 'Adam'[1]

Allgemeines • Preface • Remarques

Im Bekanntenkreis der Guillots gab es einen Rosenfachmann Louis Mermet[2]. Vermutlich hieß eine Tochter oder Schwester von ihm Catherine.



Dictionnaire des roses, tome 1
Roses and Rose Culture, with colored Plates, Thomas B. Jenkins, 1892
Beach & Co., rose growers and florists, Illustrated catalogue, 1885


Übersetzung:

Catherine Mermet ist ein Teerose, deren Kräftigkeit der von Madame Hippolyte Jamain oder der von Madame Angèle Jacquier nahe kommt, dennoch ist ihr Laub größer und glänzender. Für gewöhnlich stehen ihre Blüten einzeln und hängen wie ihre Zweige herab. Diese Schwäche, die eigentlich ein folgenschwerer Makel ist, ist weitgehend durch die Vollkommenheit und die Schönheit ihrer seidenen zartrosa Knospen wiedergutgemacht. In dem Maße wie sich die Knospen öffnen, rollt sich der obere Teil des Blütenblatts zurück, was der halboffenen Blüte ein ungewöhnliches, dennoch nicht unangenehmes Aussehen verleiht. Der Durchmesser der Blüte erreicht 10 bis 11 cm. Sie ist etwas flach, vollgefüllt, in der Mitte zerknittert, außen seidenrosa, innen nuanciert fleischrosa mit einer leichten hell- oder lachsgelben Schattierung, vor allem im unteren Teil der Petalen der Blütenmitte.

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑

Blüten • Blooms • Fleurs

Gut gefüllte, edle, hohe bis schalenförmige Blüten. Spitze, rosa Knospen mit lang überstehenden, schmalen Kelchblättern. Öfterblühend.

Farbe • Color • Couleur

Zartrosa Mitte, pfirsichfarben angehaucht, in creme-weiß-apricot übergehend. Die äußeren Petalen sind heller.

Hagebutten • Hips • Fruits

Große, kugelförmige, gelbe Hagebutten.

Wuchs • Growth • Port

Blätter • Foliage • Feuillage

3- bis 5-fiedriges, dunkelgrünes, glänzendes Laub mit lang-spitz-ovalen Blättern.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Triebe mit leicht gebogenen Stacheln mit breiter Basis, in größeren Abständen.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Sangerhausen

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum

Meine Rose stammt von XYZ und wächst veredelt.


Sie wächst im Rosarium Sangerhausen, der Standort ist sonnig, der Boden ist schwer, lehmig.


Der Duft ist stark.


Meine Rose duftet folgt.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert.


Der Duft ist mittel.


Meine Rose duftet folgt


Foto Raymond Loubert
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Lauterbach

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von La Campanella und wächst veredelt.


Sie wächst in Lauterbach, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwer, lehmig und tonhaltig.


Der Duft ist mittel.


Meine Rose duftet angenehm süß.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Labenz

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum

Meine Rose stammt von ? und wächst veredelt. Die Rose ist wohl nicht 'Catherine Mermet'. Es könnte aber 'Catherine Mermet blanche' sein.


Sie wächst im Rosenpark Labenz, der Standort ist sonnig, mein Boden ist ein Kies-Sand-Lehmgemisch mit Toneinschlüssen.


Der Duft ist folgt).


Meine Rose duftet folgt.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • William Paul, The Rose Garden (3. Ausg.), In 2 divisions, I + II, 1872 Seite 226, Nr. 24
  • Theodor Nietner, Die Rose, 1880 Annex Seite 25, Nr. 912
  • Wm. B. Reed, Chambersberg Nurseries, Catalogue of new, rare and beautiful roses : hardy shrubs, grape vines and small fruits, 1884, Seite 5
  • Max Singer, Dictionnaire des roses, tome 1, 1885 Seite 187-188
  • Beach & Co., rose growers and florists, Illustrated catalogue, 1885 Seite 8
  • Cochet, Journal des Roses, 1886, Seite 92
  • W. Robinson, The Garden: an illustrated weekly journal of gardening in all its branches, Vol. 46 1894 Seite 499
  • Thomas B. Jenkins, Roses and Rose Culture, with colored Plates, 1892, Text und Bild, Seite 92
  • G.R. Gause, Catalogue of roses : high grade and other plants 1905, Seite 3
  • The Geo. H. Mellen Co. Catalog, spring 1911 Seite 9
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 31
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 472
  • François Joyaux, Enzyklopädie der Alten Rosen, Ulmer, ISBN 978-3-8001-5333-6, S. 157
  • Peter Beales u.a., Rosen Enzyklopädie, Könemann, ISBN 3-8290-1954-8, Seite 150