Bardou Job

Aus Rose-Biblio
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bardou Job
Bardou Job
Cochet, Journal des Roses, 1913, oben rechts

Bourbon, 1882 - Züchter/breeder/obtenteur Gilbert Nabonnand, Frankreich, France.
Eltern/parents/parentage: 'Gloire des Rosomanes' x 'Général Jacqueminot, Remontant-Hybride'

Allgemeines • Preface • Remarques

Benannt ist die Rose nach Pierre Bardou-Job[1], geb. Pierre Bardou (* 17.8.1826, 24.2.1892). Er war ein französischer Industrieller[2] und Politiker.
The rose is named after Pierre Bardou-Job[3], geb. Pierre Bardou (* 17.8.1826, 24.2.1892) a figure of the French Industry.



Journal des Roses 1888
Bardou Job, Journal des Roses, 1888, Seite 72


Übersetzung:

Diese schöne und anmutige Sorte hat als Mutter eine unter den Rosenzüchtern und Rosenliebhabern wohlbekannte Rose, nämlich die Gloire des Rosomanes, die so schöne, mit strahlend scharlachroten Blüten überzogene Hecken bildet.
Die Rose Bardou Job ist 1882 aus einer Aussaat entstanden und wurde 1887 in den Handel gebracht.
Die Blüte ist groß, halbgefüllt; die Form ist vollkommen und sehr aufrecht; die vollkommene Knospe ist entzückend, lang und sehr spitz.
Die Farbe ist ein samtiges Scharlachrot auf schwarzem Grund; die Rückseite der Blütenblätter ist samtig und dunkel. Der Duft ist äußerst angenehm.
Der Strauch ist sehr kräftig. Man kann ihn zum Beranken von Wänden und Mauern verwenden, da er breitwachsend ist und in Südfrankreich 2 oder 3 m erreichen kann. Man kann ihn auch als Hecke verwenden, da er jeden Rückschnitt auch den stärksten verträgt.
Er bildet entzückende Beete und Umrandungen, die man durch Schnitt niedrig, buschig und dicht halten kann.
Auch so geführt wird die Rose von ihrer üppigen und dauernden Blüte nichts einbüßen, denn die Knospen erscheinen sehr schnell und manchmal zu viert, fünft oder sechst an den jungen Trieben.
In Südfranreich an der Mittelmeerküste blüht sie ununterbrochen, im Sommer wie im Winter.
Das Laub ist groß und herrlich dunkelgrün; die neuen Triebe sind herrlich broncerot.
Diese wirklich einzigartige Sorte wird unbestritten und vorteilhaft die Sorte, aus der sie entsprungen ist, ersetzen und wird sehr wertvoll für den Handel mit Schnittrosen sein.
Sie wird bestimmt zu den geschätzesten Rosen werden.
Ihre Züchter sind Herr Ph. Nabonnand und seine Söhne, Rosen- und Pflanzenzüchter in Golfe-Juan (Departement Alpes-Maritimes).

Translation:

The mother of this beautiful, attractive rose ‘Gloire des Rosomanes’ is well known to rose breeders and lovers; a hedge rose with shining scarlet colour blooms. Resulting from a seedling in 1882, the rose was commercialised as of 1887. Its large, semi-filled flowers of a perfect shape and vertical growth develop from beautiful, long and very pointed buds. Its colour is scarlet-red, velvet like on a black background; the back of the petals is of a pretty dark velvet colour. Its scent is very pleasant. The shrub is very solid and extended and it can reach 2-3 meters in the South of France. It can therefore be used to decorate walls or to create hedges as it does not suffer even from the most extensive cuts if used as low, dense borders of ornamental gardens. Even self-standing , one will benefit from a dense and lasting blooming with buds appearing very quickly - often 4, 5 or even 6 at a time from young sprouts. In the Southern part of France, along the Mediterranean coast, the rose blooms continuously in summer as well as during wintertime. Its foliage is large and of a pretty dark green colour, whereas young sprouts are of a delightful bronze-reddish tone. This truly unique rose will without any doubt replace its noble ancestral parent rose and will become a very valuable cut rose. The rose bred by Mr. Ph. Nabonnand & Sons (Golfe-Juan)/ Department of the Alpes-Maritimes) is expected to top rank amongst the most cherished roses.

H. Martinet, Le Jardin, 1903

Übersetzung:

Sehr kräftiger Strauch mit herrlichem Laub. Sehr große (bis zu 11 cm), kaum halbgefüllte Blüten, die aufrecht stehen und wohlgeformt sind; die Farbe ist ein samtiges scharlachrot auf schwarzem Grund; die Rückseite der Blütenblätter ist samtig und dunkel und von nicht definierbarer Farbe.
Die Farbe dieser Sorte ist völlig einzigartig in der Gattung der Rosengewächse; als Dauerblüher ist sie sehr verdienstvoll und sollte in keiner Sammlung fehlen.
Sie stammt von der Gloire des Rosomanes und ist irrtümlicherweise als Teerose verkauft worden, denn alle ihre Eigenschaften und ihre Abstammung beweisen zur Genüge, dass sie zu der Gruppe der Ile Bourbon-Hybriden zuzuordnen ist.
Im Vergleich zu den auf der Farblitographie dargestellten Rosen müsste die Rose Bardou Job doppelt so groß sein.

Translation:

Very solid shrub with an exquisite foliage. Very large (up to 11 cm) hardly half-filled, straight, well shaped flowers of a velvety scarlet-red with a black background. The back of the velvet petals is dark and of a colour difficult to describe. A quite unique colour indeed in the rose species. Its continuous flowering pattern is very valuable. Therefore, the rose should be part of all rose collections. Its ancestor is ‘Gloire des Rosomanes’ wrongly commercialised as a tea-rose. All its properties indicate nevertheless, that the ‘Bardou Job’ rose should be classified as an Ile Bourbon hybrid rose. Compared to the roses represented in the colour-lithographs the ‘Bardou Job’ rose should have a double size.

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, halbgefüllte, schalenförmige Blüten mit großen Petalen und rot-gelben Staubgefäßen. Spitze Knospen mit lang überstehenden Kelchblättern. Öfterblühend.
Large, semi-filled, bowl-shaped flowers with large petals and yellow red etamines. Pointed buds with long surpassing sepals. Multiple flowering.

Farbe • Color • Couleur

Tiefes, dunkles Weinrot.
Deep, dark wine colour.

Hagebutten • Hips • Fruits

Große, kugelförmige, orange Hagebutten mit anhaftenden Kelchblättern.
Large, round orange hips with attached sepals.

Wuchs • Growth • Port

Strauch, 1.5 m, neigt zum Klettern.
Shrub 1.5 m inclined to climb!

Blätter • Foliage • Feuillage

3- bis 7-fiedriges, kräftig grünes Laub mit spitz-ovalen Blättern.
Strong green foliage with 3-7 pointed, oval leaflets.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Triebe mit schlanken, großen und kleinen, leicht gebogenen Stacheln.
Sprouts carry slim - small as well as big - slightly incurved spines.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Lauterbach

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von Weingart und wächst veredelt.
My grafted rose originates from Weingart.


Sie wächst in Lauterbach-Wallenrod, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwer, lehmig und tonhaltig.
It grows in Lauterbach-Wallenrod in a sunny spot and heavy soil.


Der Duft ist schwach bis mittel.
Weak to middle scent.

Meine Rose duftet zart fruchtig.
Tender fruity scent.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Les Rosiers sur Loire

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose steht in Les Rosiers sur Loire, in der Sammlung Loubert. The rose grows in Sammlung Loubert in Les Rosiers sur Loire.


Der Duft ist mittel. Middle scented.


Meine Rose duftet folgt


Foto Raymond Loubert
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Sakura City

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Sie wächst im Rose Culture Institut in Sakura City, Japan. The rose grows in the Rose Culture Institute in Sakura City in Japan.


Der Duft ist ...


Meine Rose duftet nach ...


Fotos Iritani, Shin-ichiro
Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • Journal des Roses 1888, Seite 72
  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 52
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 16
  • Cochet, Journal des Roses, 1913 Bild und Text
  • Roses and Rose Growing, Rose G. Kingsley, 1908 Bild
  • H. Martinet, Le Jardin, 1903 Text und Bild