Red Damask

Aus Rose-Biblio
(Weitergeleitet von À fleurs rouge doubles)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Red Damask
Red Damask

Damascena, vor 1789 - Züchter unbekannt, England
Eltern/Parents/Parentage: unbekannt
Synonyme: 'Old Damask Rose', 'À fleurs rouges doubles', 'Corimbosa', 'Multiflora', 'Rouge', 'Rubro-Purpurea'

Allgemeines • Preface • Remarques

Dies ist eine der wohl recht alten Rosen, über die man viel lesen kann und in anderen Rosenportalen die unwahrscheinlichsten Zuordnungen als Gallica, Centifolia und Damascena findet. Es ist also Vorsicht geboten, bei dem, was im Raritäten-Handel angeboten wird.
Wir beschränken uns hier auf die Synonyme, die Joyaux in "La Rose de France* und Dickerson in "The Old Rose Adventurer" nennen, ansonsten beziehen wir uns auf die Ausführungen in "Sydenham Edwards, The New Flora Britannica, 1812" und "Rosarum Monographia, A Botanical History of Roses, Lindley, London 1820" (s. Literatur).
Lindley kennt eine Gartenrose 'Red damask, monthly' die dem Namen nach öfterblühend ist, darauf lässt auch das Synonym 'Multiflora' bei Dickerson schließen. Multiflora meinte damals oft nicht die Rosen-Gattung, sondern die Eigenschaft, mehrfach zu blühen.
Bereits im 16. Jahrhundert wurde die Basis für die heutige Verwirrung geschaffen: Man nannte gefüllte Rosen, je nach Autor Centifolia, Damask oder Provincialis, meist mit einem Farb- oder anderem Zusatzwort. Heutige Autoren haben das oft gedankenlos übernommen - immer auf der Suche nach einer neuen Alten Rose - und dann wurde kritiklos abgeschrieben. Selbst 1812 fasst Edwards unter der Überschrift "Genus Rosa Lutea" alles zusammen, was damals als Rose bekannt war, also von 1. R. lutea, über 7. R. spinosissima, 12. R. provincialis, 13. R. centifolia, 14. R. gallica, 15. R. damascena, 21. R. moschata, 23. R. semperflorens (China-Rose) bis 24. R. alba, um nur einige seiner Untergattungen zu nennen.
In England wird 'Red Damask' und 'Old Damask Rose' auch heute noch fälschlicherweise als Synonym für 'Rosa gallica 'Officinalis'' benutzt.
Edwards beschreibt als 12. Art die Gartenrosen mit großen, gefüllten Blüten, mit schön übereinander gestapelten und gefalteten Petalen, wie Kohl - daher der Name Cabbage Rose, mit dem stärksten Duft aller Rosen. Er zitiert Parkinsons "Great Double-Damask Provence, or Holland Rose". Das sind die heutigen Centifolien! Dann unterscheidet er z.T. nur über den Duft, nennt verschiedene Sorten von "Red Provence Rose", "Red Rose", "Damask Provence". Unter 13. kommen dann noch einige Centifolien und unter 15. nochmals Damascena: 'Red Damask Rose' und 'Blush Damask Rose', die sich nur durch Farbschattierungen unterscheiden. Dann 'York and Lancaster Rose', 'Mr. Hart's Rose', 'Red Monthly Rose', 'White Monthly Rose', 'Blush Belgic Rose', 'Red Belgic Rose', 'Great Royal Rose' und 'Imperial Blush Damask Rose'.
Einige davon kennen wir heute noch oder können ihre Namen zuordnen. Wer also eine "Red Damask" kauft, hat die große Auswahl, was er auf das Schild schreibt und kann erst nach einigen Jahren der Beobachtung und des Vergleichens sagen, was es denn nun wirklich ist!

Blüten • Blooms • Fleurs

Große, gefüllte, flach schalenförmige Blüten. Voll geöffnet mit sichtbaren gelb-braunen Staubgefäßen. Rundlich, gespitzte Knospen mit gefiederten und blättrig überstehenden Kelchblättern. Einmalblühend.

Farbe • Color • Couleur

Rot in Purpur-violett übergehend.

Hagebutten • Hips • Fruits

Wenige, große, urnenförmige, rot-gelbe Hagebutten.

Wuchs • Growth • Port

Üppiger, überhängender Strauch, 1,5 m.

Blätter • Foliage • Feuillage

5-fiedriges, mittelgrünes, leicht glänzendes Laub mit lang-ovalen, fein gezähnten Blättern mit wenig ausgeprägter Spitze.

Triebe und Bestachelung • Sprouts and spines • Branchage et aiguillons

Triebe mit feinen Borsten und wenigen schlanken, mittelgroßen Hakenstacheln.

Meine Rose • My rose • Mon rosier

Friedhof Erndtebrück

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Die Rose stammt von o-planten und wächst wurzelecht. Sie zeigt in Aufbau und Bestachelung eher Merkmale einer Bengalhybride als die einer Damaszener.


Sie wächst im Rosengarten Alter Friedhof Erndtebrück, der Standort ist sonnig, der Boden ist steinig, lehmig.


Der Duft ist stark verströmend.


Meine Rose duftet folgt.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Lauterbach

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum

Meine Rose stammt von Antje Laues-Oltersdorf und wächst veredelt.


Sie wächst in Lauterbach-Wallenrod, der Standort ist sonnig, mein Boden ist schwer, lehmig und tonhaltig.


Der Duft ist schwach.


Meine Rose duftet süßlich.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Antjes Gallicas

Bitte beachten Sie, dass der Duft mit der Tageszeit, der Temperatur und Luftfeuchte stark schwanken kann!
Eine Rose kann morgens Duftklasse 4 sein und nachmittags nur noch 1!
Please bear in mind, that the fragrance may intensely vary during the day, or by temperature or humidity.
In the morning it may be category 4, in the afternoon only 1!

Il faut savoir que le parfum d'une rose peut fortement varier selon le moment de la journée, la température et l'humidité de l'air.
Le parfum d'une rose peut appartenir, le matin, à la catégorie 4, et l'après-midi, à la catégorie 1!

Duftkategorien Categories of fragrance Catégories de parfums
 0 kein Duft no fragrance aucun parfum
 1 schwacher Duft very mild fragrance léger parfum
 2 mittlerer Duft mild fragrance parfum moyen
 3 starker Duft strong fragrance fort parfum
 4 verströmt starken Duft diffuses strong parfume répand un fort parfum


Meine Rose stammt von o-planten, und wächst wurzelecht. Sie zeigt in Aufbau und Bestachelung eher Merkmale einer Bengalhybride als die einer Damaszener.


Sie wächst in Erndtebrück bei Antjes Gallicas, der Standort ist sonnig bis halbschattig, mein Boden ist steinig und lehmig.


Der Duft ist folgt.


Meine Rose duftet folgt.


Zum Vergrößern anklicken • click to enlarge • cliquez pour agrandir

↑ Nach oben • Top • Vers le haut ↑


Einzelnachweis • Footnotes • Note

Weblinks • External links • Liens externes

Literatur • Literature • Littérature

  • August Jäger, Rosenlexikon 1936, Reprint 1983, Seite 190
  • Simon & Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, Seite 144
  • François Joyaux, La Rose de France, Imprimerie Nationale, ISBN 2-7433-0251-8, Seite 35
  • Brent C. Dickerson,The Old Rose Adventurer, Timber Press, ISBN 0-88192-466-0, Seite 80
  • Sydenham Edwards, The New Flora Britannica, Vol. II, 1812 Seite 388 - 401
  • John Lindley, Rosarum Monographia, A Botanical History of Roses, London 1820 Seite 156